Markus Peter

Markus Peter

Markus Peter wurde 1993 in Mindelheim geboren. Seinen ersten Instrumentalunterricht bekam er im Alter von 6 Jahren auf dem Klavier. Mit 12 Jahren begann er die Ausbildung auf seinem heutigen Hauptinstrument, der Trompete.

Von 2011 – 2015 studierte Markus am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg «Bachelor of Music» mit den zwei Hauptfächern Blasorchesterleitung (Dirigieren) bei Prof. Maurice Hamers und Trompete bei Prof. Uwe Kleindienst, welche er beide sehr erfolgreich abschloss.

Seit Oktober 2015 ist er im «Master of Music» an selbiger Universität immatrikuliert und studiert weiter in den Fächern Blasorchesterleitung (Dirigieren) bei Prof. Maurice Hamers und Trompete bei Prof. Uwe Kleindienst.

Im Rahmen seines Studiums dirigierte er auf zahlreichen Meisterkursen u.a. schon die «Musikvereinigung Wilhelmina Glanerbrug» (NL) das Fanfarenorchester «De Hoop» in Stellendam (NL) oder das Sinfonische Blasorchester des Leopold-Mozart-Zentrums in Augsburg.

Im März 2016 wurde Markus als Gastdirigent zum Musikkorps der Bundeswehr (Leitung: Oberstleutnant Christoph Scheibling) nach München in den Herkulessaal eingeladen.

Beim 20-jährigen Jubiläum der Bayerischen Philharmonie war Markus Peter bei dem Projekt «Carmina Burana» Satzführer des Trompetenregisters der Jungen Münchner Philharmonie (2014).

Seit 2015 ist Markus Trompeter beim Symphonische Blasorchester Vorarlberg (Leitung: Thomas Ludescher).

Als Gastsolist war er mit dem Symphonieorchester (Leitung: Joseph Beischer) in den Jahren 2013-2015 in Götzis, Lübeck, Südafrika und der Berliner Philharmonie auf Konzertreise und spielte das Trompetenkonzert von J. Haydn.

Markus ist seit 2012 Dirigent bei den «Haseltaler Musikanten» und seit April 2014 Dirigent der «Harmoniemusik Welden e.V.» sowie seit 2014 Dirigent des «Symphonieorchesters Crescendo» in München