Grußwort

Grußwort

des 1. Vorsitzenden
Marcus Stempfle

1995 hatte eine Gruppe jugendlicher motivierter Musikerinnen und Musiker den Wunsch, in einem eigenen Musikverein Ihrem gemeinsamen Hobby nachzugehen. Nicht nur Vorstellungen und Erwartungen waren im Vorfeld schon sehr konkret, auch das, was jeder aktive Musiker dazu beitragen kann, war besprochene Sache.
So wurde am 24.05.1995 die Harmoniemusik Welden als eingetragener, gemeinnütziger Verein von unserem Gründungsvorstand Thomas Fuchs ins Leben gerufen
Mitbestimmung, Eigenverantwortung und aktives Mitgestalten waren damals die Auflagen der Musiker an die Vereinsführung. An sich selbst hatten sie die Anforderung gestellt, auf der Basis einer guten Ausbildung, gehobene Blasmusik zu spielen. Dieser Anspruch wurde im Vereinsmotto „….weil gute Musik Spaß macht!“ schriftlich definiert.
Mit nichts als motivierten Musikern, Eltern, Freunden und Gönnern begann 1995 die Vereinsarbeit. Jeder Start ist schwer, aber alle waren extrem fleißig, haben geackert und gearbeitet, die Musiker genauso wie die Vereinsführung. Nicht zu vergessen die vielen freiwilligen Helfer, die immer mit viel Einsatz und guten Ideen dem Verein zur Verfügung standen.
In vielen anspruchsvollen Veranstaltungen, Konzerten und Serenaden wird seit dem getreu dem Motto,“ …. weil gute Musik Spaß macht“ symphonische und unterhaltende Blasmusik präsentiert. Diese Veranstaltungen sind das Ergebnis von Einzelunterricht, Orchester- und Registerproben und die Krönung der Arbeit unserer Dirigenten und Musiklehrer.
Alle wissen, Vereinsarbeit ist Teamarbeit und Teamarbeit ist eine lebendige Arbeit. Viele Ideen müssen gebündelt, viele Einwände berücksichtigt, viele Kompromisse geschlossen, viele Fähigkeiten erkannt und viel Engagement eingesetzt und koordiniert werden.
Ein Verein verlangt aber auch verantwortungsbewusste Jugendarbeit, den Nachwuchs suchen, finden, begeistern, betreuen, umsorgen. Es darum, Musikerinnen und Musiker nicht nur bei der Stange, sondern am Instrument zu halten. Aber auch langsam mit der Jugend älter werden und den Berufstätigen und Verheirateten, den Vätern und Müttern, ein interessantes Vereinsleben zu bieten. Wir haben dann gut gearbeitet, wenn unsere Mitglieder und Freunde erkennen, dass Harmonie nicht nur im Namen steht, sondern im Verein auch gelebt wird.

Liebe Freunde, liebe Fans, solange Sie zu uns kommen und treu bleiben, solange werden wir motiviert weiter arbeiten und den Fortbestand der symphonischen und unterhaltenden Blasmusik und unseres Vereines garantieren.

Ich wünsche der Harmoniemusik Welden, dass uns die Treue und Begeisterung der Aktiven Musiker, der Mitglieder, Gönner, Freunde und Fans erhalten bleibt, und dass wir uns alle, auf unseren nächsten Veranstaltungen wiedersehen.

Marcus Stempfle
1. Vorsitzender